ABGESAGT: Herr Ronneburg erzählt aus seinem Leben im alten Schladern

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Reihe „Auf Sendung“,

 

aus den allseits bekannten Gründen haben wir uns entschlossen, die für heute geplante Veranstaltung „Auf Sendung - Herr Ronneburg erzählt aus seinem Leben im alten Schladern“ abzusagen bzw. zu verschieben.

 

Den neuen Termin werden wir rechtzeitig bekanntgeben.

 

 

 

Herr Ronneburg

erzählt aus seinem Leben im alten Schladern

  

am Mittwoch, 11.3.2020, um 15.30 Uhr 

in Kochs Backstube im Bahnhof Schladern

 

Eintritt frei

 

Helmut Ronneburg ist im Jahr 1928 geboren und der älteste männliche Einwohner Schladerns.

 

Er erinnert sich an viele Details aus seiner Jugendzeit - wenn es z.B. um seinen damaligen strengen Grundschullehrer geht, die Gleise vom Bahnhof zum Steinbruch hinter der Präsidentenbrücke, den seinerzeit boomenden Bahnhof Schladerns oder den Flugzeugabsturz im Krummauel. Seine Erlebnisse als 15-jähriger Flakhelfer in Hangelar und auch sein weiterer Einsatz als Jugendlicher im Krieg haben sein Leben geprägt.

 

Aber auch amüsante Themen sollen zur Sprache kommen, so z.B. seine abenteuerliche Urlaubsfahrt mit Heinz Setzer nach Italien.

Also kommen Sie am Mittwoch den 11. März.2020 um 15.30 Uhr nach Schladern in Kochs Backstube. Hören Sie sich die Erzählungen an und bringen sich gerne mit in die Gespräche ein.

 

Wie bereits bei den letzten Terminen, werden wir die Veranstaltung wieder auf Video aufzeichnen.

 

 

Herr Ronneburg im Kinderwagen vor seinem Elternhaus. Bild: Helmut Ronneburg
Herr Ronneburg im Kinderwagen vor seinem Elternhaus. Bild: Helmut Ronneburg